Salger Rechtsanwälte News-Blog

Herrn Prof. Dr. Hanns-Christian Salger wurde vom Vorstand der Rechtsanwaltskammer Frankfurt am Main die Befugnis verliehen, die Bezeichnung „Fachanwalt für internationales Wirtschaftsrecht“ zu führen. Da dieser Fachanwaltstitel erst im Jahr 2014 eingeführt wurde, befindet er sich unter den ersten Rechtsanwälten, denen es gelungen ist, die erforderlichen theoretischen Kenntnisse und praktischen Erfahrungen nachzuweisen.

Der Titel „Fachanwalt für internationales Wirtschaftsrecht“ betrifft folgende Rechtsbereiche:

  • Kollisionsrecht (IPR) der vertraglichen und außervertraglichen Schuldverhältnisse,
  • Internationales Zivilprozess- und Schiedsverfahrensrecht,
  • International vereinheitlichtes Handelsrecht,
  • International vereinheitlichtes Gesellschaftsrecht,
  • Europäisches Beihilfen- und Wettbewerbsrecht,
  • Grundzüge der Regelungen zur Korruptions-, Betrugs- und Geldwäschebekämpfung im internationalen Rechtsverkehr,
  • Grundzüge im internationalen Steuerrecht und
  • Grundzüge der Rechtsvergleichung.

Legal Tribune Online hat hier die Hintergründe für die Einführung des Fachanwalts für internationales Wirtschaftsrecht beschrieben: Demnach soll der Titel als Nachweis für Kenntnisse im Umgang mit Handels- und Gesellschaftsrecht im internationalen Kontext – also insbesondere bei grenzüberschreitenden Mandaten – dienen.

Die internationale Expertise von Herrn Prof. Dr. Salger lässt sich auch daran ablesen, dass er in den USA im Bundesstaat New York ebenso als Anwalt zugelassen ist (seit 1986) wie in Tschechien als Visiting European Attorney (seit 2007) und in Hong Kong als Registered Foreign Lawyer (seit 2011). Darüber hinaus hält er regelmäßig Vorlesungen an der Goethe-Universität Frankfurt am Main über das internationale Handelskaufrecht.